Junior-Bike-Platz "HaRipo"

Die Ausgangslage:

Als eines der Ergebnisse der Harpolinger Zukunftstage vom November 2017 wurde ganz deutlich herausgearbeitet, dass Harpolinger Familien Freizeitangebote für Kinder zwischen ca 6 und 15 Jahren in unserem Dorf vermissen (hierdie Zusammenfassung der Ergebnisse).
Aktuell gibt es für diese Altersgruppe zwar die Möglichkeit, als Zögling beim Musikverein ein Instrument zu erlernen (hiergeht es zur Homepage vom Musikverein) , oder sich in der Voltigiergruppe sportlich zu betätigen (hiermehr darüber lesen), für alle anderen Aktivitäten ist diese Altersgruppe aber immer auf das "Mama-Taxi" oder "Papa-Taxi" angewiesen... 

Sehr beliebt bei dieser Altersgruppe ist das Mountain-Biken - bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit!

Ob Fußwege, Blumenrabatten, Hofeinfahrten oder der Kinderspielplatz: ein Junior-Biker probiert alles mal aus und improvisiert die kreativsten Hindernisse - und schon manches Mal ist es dabei zu beinahe-Kollisionen mit Kleinkindern, Senioren, Spaziergängern oder Autos gekommen.

Leider gibt es nämlich bisher keine geeignete Fläche in unserem Dorfgebiet, auf dem die jungen Sportsfreunde ungehindert ihrer Leidenschaft nachgehen können, ohne sich und andere zu gefährden.

Für die jüngeren Mountain-Biker sind weder der Funpark Obersäckingen noch der neue Junior-Bike-Platz in Wallbach in Eigenregie zu erreichen.
Daher fahren einige Eltern mit ihren Kindern an den Wochenenden zu Mountain-Bike-Plätzen in der Region, aber das ist keine alltagstaugliche Lösung für das tägliche Herumtoben nach einem langen Schultag!

Das Projekt: 

Von ca 20 Harpolinger Familien mit Kindern im Alter zwischen 5 und 15 Jahren haben sich inzwischen 14 Familien (neun aus Harpolingen, vier aus Rippolingen, eine aus Rickenbach) an den Bürgerverein gewandt und ihr Interesse an einem Junior-Bike-Platz bekundet. Die meisten wollen auch tatkräftig bei der Anlage und/ oder Pflege dieses Platzes mitwirken. Zwei weitere Jugendliche haben sich gemeldet, die zwar selbst nicht biken, aber gerne die Schaufel in die Hand nehmen und mithelfen möchten, die Anlage zu gestalten.

Der Bürgerverein hat sich daher zum Ziel gesetzt, in 2019 die Voraussetzungen zu schaffen, damit ein Bike-Platz nach dem Wallbacher Vorbild in unserem Ort oder ggf. auf Rippolinger Gemarkung entstehen kann.
(Hier geht es zum Zeitungsbericht über den Wallbacher Bike-Platz.)
Da wir jedoch - im Gegensatz zu Wallbach - über keine geeigneten städtischen Flächen verfügen, müssen wir Land von einem privaten Grundstückseigentümer pachten und im Pachtvertrag vor allem die Haftungsaspekte regeln. 

Der Bürgerverein wird sich ab sofort mit der Koordination und den administrativen Aspekten dieses Projektes beschäftigen, d.h. die juristischen und haftungsrechtlichen Bedingungen klären, den Ortschaftsrat, Gemeinderat und den städtischen Umweltbeauftragten hinzuziehen und sich um die finanziellen Mittel für die Umsetzung des Projektes bemühen. Die Umsetzung des Projektes, d.h. die Errichtung und Pflege der Anlage muss dann duch die Eltern erfolgen, deren Kinder die Anlage nutzen wollen.  

Eine große Chance, den HaRipo-Junior-Bike-Platz zu finanzieren, bietet unsere Teilnahme am Südkurier-Sparkassen-Wettbewerb 2019:
Da sich ja insgesamt schon fast 30 Kinder zwischen 5 und 15 Jahren bei uns gemeldet haben und noch mindestens 20 weitere Harpolinger und Rippolinger Kinder in den nächsten Jahren von diesem Freizeitangebot profitieren würden, haben wir uns am 14. Februar um finanzielle Unterstützung der Junior-Bike-Platzes beworben.
Wir hoffen nun, dass unser Projekt zwischen dem 18. und 30 März im Südkurier/ Alb-Boten vorgestellt wird, und dass möglichst viele Südkurier-Leser bis 3. April für unser Projekt stimmen werden.
Wenn wir sehr großes Glück haben, hätten wir ab 2. Mai 2019 die finanziellen Mittel, sofort in die Umsetzungsphase des Projektes zu gehen!

Wir freuen uns über jeden Unterstützer:
egal, ob Sie Südkurier-Stimmzettel für uns ausfüllen, praktisch mit anpacken oder uns finanziell unterstützen: wir bedanken uns heute schon bei Ihnen!