Ein Junior-Bike-Platz für Harpolingen und Rippolingen!

Der Junior-Bike-Platz wird perfekt - Dank vieler fleißiger Helfer am 21.September 2019

In den Sommermonaten wurde der neue Bike-Platz bereits fleißig genutzt. Allerdings mussten die Bike-Kids ständig mit Schubkarren und Schaufeln quer durchs Dorf laufen, wenn sie ihre Hindernisse umgestalten wollten.
Daher sollte nun endlich das vom Lions-Club gesponserte Gartenhäuschen aufgestellt werden, damit Schaufeln und Schubkarren aufgeräumt werden können. Die Vorarbeiten waren von Eltern und Kindern schon erledigt: es waren gebrauchte Betonplatten als Bodenplatten besorgt worden, und die Jungs hatten sie sauber geschrubbt.
Um im Parcours einige größere Hindernisse zu bauen, hatten die Bike-Kids angefragt, ob nochmals ein Minibagger geliehen werden könnte. ... und dann sollte ja auch noch eine Begrenzung zur benachbarten Wiese aus Hackschnitzeln angelegt werden: es stand also eine Menge Arbeit auf dem Programm!
Schließlich konnte ein Samstag gefunden werden, an dem sich sechs Familien am Arbeitseinsatz beteiligen konnten: es wurde fleißig geplant, WhatsApps verschickt, Material eingekauft .... und die Stadtgärtnerei spendierte sogar noch eine ganze Mulde voller Hackschnitzel!

Hackschnitzel aufladen...                                                                        ..... und verteilen...

Hügel baggern...                                                                                     ... und auf dem Starthügel verspern!

Die Grundplatte für das Gerätehaus genau ausmessen...

...damit das Haus auch exakt platziert ist!

Und so sieht unser fertiger Junior-"Dirt-Bike"-Platz aus (...der natürlich ständig umgebaut werden darf...) !
Die offizielle Eröffnung mit Presse und unserem Haupt-Sponsor, dem Lions-Club, findet am 19. Oktober 2019 statt!

 

Und das passierte vorher....

Gute Nachrichten vom 16. Mai 2019: Der Mountain-Bike-Platz für Jugendliche darf nun definitiv realisiert werden!
Nachdem sich im Februar 2019 innerhalb kurzer Zeit  14 Familien (mit insgesamt über 30 Kindern zwischen 6 und 15 Jahren) bei uns gemeldet hatten, die sich an dem Projekt praktisch und/ oder finanziell beteiligen möchten, haben wir nun ein geeignetes Grundstück gefunden.

Die Stadt Bad Säckingen war freundlicherweise bereit, die Anmietung der Fläche zu übernehmen und als Betreiber für die erforderliche Versicherung zu sorgen. Die Verträge sind unterschrieben und erste LKW- Ladungen mit lehmigem Mutterboden wurden auf dem künftigen Bike-Platz abgeladen.
Nun dürfen Kinder und Eltern loslegen, den Platz zu gestalten.
Wichtig ist dabei jedoch, dass stets die Spielregeln eingehalten werden, die an den Elternabenden besprochen wurden - u.A. die Platzordnung!

 

Die Ausgangslage:

Als eines der Ergebnisse der Harpolinger Zukunftstage vom November 2017 wurde ganz deutlich herausgearbeitet, dass Harpolinger Familien Freizeitangebote für Kinder zwischen ca 6 und 15 Jahren in unserem Dorf vermissen (hierdie Zusammenfassung der Ergebnisse).
Eines der Kinder malte seine Wünsche für die Zukunftstage ganz konkret: einen Bike-Platz!


Bis Anfang 2019 gab es für diese Altersgruppe zwar die Möglichkeit, als Zögling beim Musikverein ein Instrument zu erlernen (hiergeht es zur Homepage vom Musikverein) , oder sich in der Voltigiergruppe sportlich zu betätigen (hiermehr darüber lesen), für alle anderen Aktivitäten war diese Altersgruppe aber bis dato immer auf das "Mama-Taxi" oder "Papa-Taxi" angewiesen... 

Sehr beliebt ist bei dieser Altersgruppe in den letzten Jahren das Mountain-Biken - bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit!

Ob Fußwege, Blumenrabatten, Hofeinfahrten oder der Kinderspielplatz: die Junior-Biker probierten alles mal aus und improvisierten die kreativsten Hindernisse - und immer wieder kam es dabei zu beinahe-Kollisionen mit Kleinkindern, Senioren, Spaziergängern oder Autos!

Leider gab es nämlich bis Mai 2019 keine geeignete Fläche in unserem Dorfgebiet, auf dem die jungen Sportsfreunde ungehindert ihrer Leidenschaft nachgehen konnten, ohne sich und andere zu gefährden.

Für die jüngeren Mountain-Biker sind weder der Funpark Obersäckingen noch der neue Junior-Bike-Platz in Wallbach "in Eigenregie" zu erreichen.
Daher fahren einige Eltern mit ihren Kindern an den Wochenenden zu Mountain-Bike-Plätzen in der Region. Aber das ist keine alltagstaugliche Lösung für das tägliche Herumtoben nach einem langen Schultag!

Das Projekt: 

Von ca 20 Harpolinger Familien mit Kindern im Alter zwischen 5 und 15 Jahren hatten sich inzwischen 14 Familien (neun aus Harpolingen, vier aus Rippolingen, eine aus Rickenbach) an den Bürgerverein gewandt und ihr Interesse an einem Junior-Bike-Platz bekundet. Die meisten wollen auch tatkräftig bei der Anlage und/ oder Pflege dieses Platzes mitwirken. Zwei weitere Jugendliche haben sich gemeldet, die zwar selbst nicht biken, aber gerne die Schaufel in die Hand nehmen und mithelfen möchten, die Anlage zu gestalten.

Die Kinder hatten auch schon fleißig Pläne gezeichnet, wie ihre Traum-Bike-Anlage aussehen könnte:

Der Bürgerverein hatte sich daher zum Ziel gesetzt, in 2019 die Voraussetzungen zu schaffen, damit ein Bike-Platz nach dem Wallbacher Vorbild in unserem Ort oder ggf. auf Rippolinger Gemarkung entstehen kann.
(Hier geht es zum Zeitungsbericht über den Wallbacher Bike-Platz.)
Da wir jedoch - im Gegensatz zu Wallbach - über keine geeigneten städtischen Flächen verfügen, mussten wir zunächst Land von einem privaten Grundstückseigentümer mieten und im Mietvertrag vor allem die Haftungsaspekte regeln.

Der Bürgerverein hat sich daher mit der Koordination und den administrativen Aspekten dieses Projektes beschäftigt: es galt, die juristischen und haftungsrechtlichen Bedingungen zu klären, den Ortschaftsrat, Gemeinderat und den städtischen Umweltbeauftragten hinzuzuziehen und sich um die finanziellen Mittel für die Umsetzung des Projektes zu bemühen. Von vornherein wurde festgelegt: Die Umsetzung des Projektes, d.h. die Errichtung und Pflege der Anlage muss danach durch die Eltern erfolgen, deren Kinder die Anlage nutzen wollen.  

Eine große Chance, den HaRipo-Junior-Bike-Platz zu finanzieren, bot unsere Teilnahme am Südkurier-Sparkassen-Wettbewerb 2019:
Da sich insgesamt schon 31 Kinder zwischen 5 und 15 Jahren bei uns gemeldet hatten und noch mindestens 20 weitere Harpolinger und Rippolinger Kinder in den nächsten Jahren von diesem Freizeitangebot profitieren würden, hatten wir uns am 14. Februar um finanzielle Unterstützung des Junior-Bike-Platzes beworben.

Gute Nachrichten vom 20.2.2019: Wir hatten es in die Vorauswahl-Runde geschafft!

Unser Projekt wurde zwischen dem 18. und 30. März im Südkurier vorgestellt. Dann hofften wir, dass möglichst viele Südkurier-Leser bis 3. April für unser Projekt mit der Nummer S14 stimmen würden. 

Immerhin ein Trost-Preis...

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Stimmzettel-Sammlern: es waren immerhin 873 gültige Stimmzettel für unser Projekt abgegeben worden! Leider hat das jedoch nicht zu einem Hauptpreis gereicht. Dennoch hat uns die Sparkasse großzügig einen Trostpreis in Höhe von 200 Euro für unser Bike-Projekt gestiftet.
Aber nun mussten wir weiter nach Gönnern oder Projekt-Paten suchen, damit der Bike-Platz möglichst bald realisiert werden konnte...

Am Samstag, 27.April 2019 besuchten wir die Eröffnungsfeier des Junior-Bike-Platzes in Wallbach, der uns als Vorbild dient: 

Schon wenig später bekamen wir von einem Bauunternehmer ein nettes Angebot:

An diesem Hang in Todtmoos wurde gerade eine Baugrube ausgehoben und wir konnten den Mutterboden gratis angeliefert bekommen!

Das sind dann schon mal die ersten Hügel für unseren Junior-Bike-Platz!

Anfang Juni 2019 sieht unser Platz bereits so aus:

Jetzt fehlt uns noch eine Geräte-Hütte, damit Schaufeln und Schubkarren jeden Tag aufgeräumt werden können. Dankenswerterweise hat der Lions-Club Bad Säckingen uns eine großzügige Spende für die Hütte in Aussicht gestellt. Wir freuen uns sehr und bedanken uns vielmals!

Eine weitere Spende für den Junior-Bike-Platz in Höhe von 1250.- Euro erhielten wir freundlicherweise vom GMP-Verlag aus Schopfheim. Hier das Foto von der Scheck-Übergabe durch Firmenchef Thomas Peither an den Bürgerverein am 27.Juni 2019: