Essen im Dorf für Jung und Alt

"Gelegentlich gemeinsam ein einfaches Gericht anbieten !"

...so lautete der bescheidene Wunsch einer Teilnehmerin auf die Frage, was wir uns für Harpolingens Zukunft wünschen...

Auch wenn wir langfristig von einer "richtigen", professionellen Gastronomie in unserem Dorf träumen, so wollen wir schon jetzt mit einfachen Mitteln gemeinsame Mittagstische realisieren:

Seit 19. Juli 2018 bieten wir regelmäßig ein gemeinsames Essen zum Selbstkostenpreis im Vereinszimmer an. (Zunächst haben wir jede Woche Donnerstags gemeinsam gegessen, inzwischen hat sich Mittwoch im vierzehntägigen Rhythmus als günstiger erwiesen.)
Wir beziehen das Essen heiß aus der regionalen Gastronomie. Es stehen jedes Mal zwei Gerichte zur Auswahl. Im Herbst wollen wir auch kräftige Eintöpfe anbieten - wahlweise vegetarisch oder mit Fleisch.

Familien, Singles und Senioren sind herzlich willkommen. Das Speisenangebot wird jeweils am Wochenende am Mitfahrerbänkle ausgehängt und online  hier  angekündigt.

Eine Anmeldung ist jeweils bis Montag Abend erforderlich bei
Ulla Fischer   (fischer.harpo@gmx.de   oder  07763  9274139) oder
Margrit Vöstel  (margrit.voestel@kabelbw.de   oder  07763  6531) 

Wer gelegentlich oder regelmäßig beim Tischdecken oder Abräumen mithelfen möchte, meldet sich bitte bei Margrit Vöstel  (s.o.)

 

Die Bürgerstiftung Bad Säckingen unterstützt "Essen im Dorf"  

Wir freuen uns sehr, dass die Bürgerstiftung im Dezember 2018 unserem Verein eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 Euro zukommen ließ, damit unsere Projekte "Essen im Dorf" und "Lecker Essen in Wallbach" auch weiterhin stattfinden können.

Inzwischen haben wir mehr als ein Dutzend Mittagstische „Essen im Dorf“ und „Essen in Wallbach“ veranstaltet, bei denen wir jeweils zwischen 12 und 22 Gäste begrüßen durften. Daher  wollen wir diese Form regelmäßiger sozialer Kontaktpflege auch 2019 weiterführen. Unser Anliegen ist es dabei, die Kosten für die Mahlzeiten gering zu halten, d.h. unsere Gäste zahlen tatsächlich nur den Selbstkostenpreis - ohne Aufschläge für Transportkosten (z.B. um das Essen in Niederhof zu holen und die Thermobehälter zurückzubringen) oder Verbrauchsmaterial (Servietten, Tischdeko, Gewerbe-Spülmittel, Wischtücher, Müllsäcke, etc.).  Diese Kosten haben unsere Helfer bisher freiwillig aus eigener Tasche gezahlt, was bei einer regelmäßigen Fortführung der Veranstaltungen nicht zuzumuten ist. Da sich unser Verein rein spendenbasiert finanziert (wir haben weder wirtschaftliche Geschäftsbetriebe, noch einen Zweckbetrieb und erheben nur von Passivmitgliedern einen sehr bescheidenen Mitgliedsbeitrag), brauchen wir finanzielle Unterstützung, um solche Projekt längerfristig am Leben zu erhalten.

Die finanzielle Unterstützung der Bürgerstiftung für dieses Projekt hilft uns daher sehr. Wir bedanken uns herzlich!