Daheim bleiben - Die Wohnungen

Die Vorteile unseres genossenschaftlichen Wohngebäudes:

  • Alle Bewohner haben ihren eigenen, abgeschlossenen und vollausgestatteten Wohn- und Lebensbereich, in dem sie vollkommen selbstbestimmt leben können. Zusätzlich können ganz nach individuellem Bedürfnis Gemeinschaftseinrichtungen (s.u.) genutzt werden.
  • Elf der geplanten Wohnungen werden barrierefrei gemäß DIN18025 Teil2 und mit Hausnotruf ausgestattet. Damit kann die Sturzgefahr reduziert, im Notfall Hilfe geholt werden und so die Selbstständigkeit möglichst lange erhalten bleiben. Die Inanspruchnahme von Pflegeplätzen soll somit möglichst weit hinausgezögert werden.
  • Eine der Wohnungen wird als Familienwohnung für eine Hausmeisterfamilie vorgesehen, sodass ständig praktische Hilfe vor Ort ist.
  • Das Gebäude wird als Energieeffizienzhaus gemäß EnEV / GEG (Gebäude-Energie-Gesetz) erstellt. Entsprechende Kosten- und Zuschussberechnungen wurden mit Unterstützung eines Energieberaters vorgenommen. 
  • Es wird seitens der Stadtwerke Bad Säckingen ein „geschlossenes Car-Sharing“ (e-Mobilität) angeboten. Außerdem soll die im Ortsteil erste öffentliche Ladesäule auf dem Anwesen realisiert werden.
  • Das Gebäude wird in unmittelbarer Nähe zum Dorfplatz und zur Herz-Jesu-Kapelle erstellt, sodass auch bewegungseingeschränkte Bewohner leicht am Dorfleben und an Gottesdiensten teilnehmen können.
  • Ein großzügiger, verglaster Gemeinschaftsbereich, ein begrünter Innenhof zwischen den Gebäuden und ein Gemeinschaftsgarten schaffen tägliche Treffpunkte und laden zu gemeinsamen Veranstaltungen ein.
  • Eine der Wohnungen ist baulich so konzipiert, dass sie - bei entsprechender wirtschaftlicher Situation der Genossenschaft - zu einem Gemeinschaftsraum umgewandelt werden kann, der als Café genutzt oder für Familienfeiern reserviert werden kann.
  • Ein Gäste-/Ferienappartement kann für Besucher reserviert und genutzt werden.
  • Ein Gemeinschaftsgarten mit Hochbeeten wird auf einem gepachteten Nachbargrundstück eingerichtet.  
  • Das Erdgeschoss im Gebäude B kann bei Bedarf zu einer Senioren-WG für 4-6 Personen umgewandelt werden
  • Es gibt 13 Stellplätze in der Tiefgarage

Ausstattung der Wohnungen:

Die Tiefgarage und alle Wohnungen im Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss Ost sind stufen- und schwellenlos über Zugänge und Türen bzw. einen Personenlift erreichbar.
Die 11 barrierefreien Wohnungen erfüllen folgende Merkmale:

  • Bewegungsflächen in Wohn- und Schlafräumen sowie Küchen und Bädern mindestens 1,20 m x 1,20 m,
  • Durchgangsbreite der Wohnungstür im Lichten mindestens 90 cm,
  • Durchgangsbreite der Zimmertüren im Lichten mindestens 80 cm,
  • Türschwellen - sofern nicht vermeidbar - maximal 2 cm,
  • Bodengleicher Duschplatz

Altersgerechtigkeit und barrierearme Grundrissgestaltung sind in der Konzeption aller Wohnungen berücksichtigt. Ausreichende Bewegungsflächen wurden bei der Dimensionierung und Möblierung der Räume beachtet.
Jeder Wohnung verfügt über einen Balkon, eine Loggia, Dachterrasse oder eine Terrasse mit Gartenzugang.
In allen Wohnungen sind Abstellflächen bzw. Abstellräume vorgesehen; zusätzlich gibt es im Untergeschoss Kellerräume für zu jeder Wohnung, ebenso wie notwendige Flächen für Technik-, Müll- und Fahrradräume.
Die 4,5- und die 3,5-Zimmer-Wohnungen sind zusätzlich zu den Bädern mit separatem WC ausgestattet. Die 4,5-Zimmer-Wohnung ist zusätzlich zur Dusche mit einer Badewanne ausgestattet. Die Beheizung der Wohnungen erfolgt über eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung.
Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt von Süden von der Dorfstraße. Der fußläufige Zugang zum Gebäudeeingang ist von Norden von der Alten Murger Straße aus geplant.

Das Wohngebäude in der Alten Murger Str 2 wird folgende Wohnungen umfassen:

  • 9 Seniorenwohnungen (4 mal 2,5 Zimmer à 59-78 m2, 5 mal 3,5 Zimmer à 78-84 m2)
  • eine Familienwohnung (4,5 Zimmer à 111 m2)
  • zwei nicht-barrierefreie Wohnungen (2,5 Zimmer à 64 m2)
  • ein Gästeappartement  à 35 m2

 

Überblick über die Wohnungen:

Die hier dargestellten Grundrisse entsprechen den Plänen des Bauantrags. Die exakten Maße können jedoch weder garantiert, noch eingeklagt werden.

(Achtung:    rosa = vorreserviert ,  rot = vergeben!)

  • Wohnung Nr 1:  2,5 Zimmer, EG, mit Terrasse, Kapellenblick, 63 m2        hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 2:  4,5 Zimmer, EG, mit Balkon, Süd-Westlage, 109 m2        hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 3:  3,5 Zimmer, EG, mit Balkon, Südrichtung,    83 m2        hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 5:  2,5 Zimmer, EG, mit Terrasse, Kapellenblick, 77 m2        hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 6:  3,5 Zimmer, OG, mit Balkon, Kapellenblick, 81 m2        hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 7:  3,5 Zimmer, OG, mit Balkon, Süd-Westlage, 82 m2       hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 8:  2,5 Zimmer, OG, mit Dachterrasse, Kapellenblick, 70 m2      hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 9:  3,5 Zimmer, OG, mit Balkon, Südrichtung, 83 m2       hier der Grundriss 
  • Wohnung Nr 10:  3,5 Zimmer, DG, mit Balkon, Südrichtung, 76 m2     hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 11:  2,5 Zimmer, DG, mit Alpenblick-Loggia, 58 m2        hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 12:  2,5 Zimmer, DG - nicht barrierefrei!, mit Balkon, Süd-Westlage 62 m2       hier der Grundriss
  • Wohnung Nr 13:  2,5 Zimmer, DG- nicht barrierefrei!, mit Balkon, Kapellenblick, 62 m2      hier der Grundriss

Perspektivischer Blick in Wohnung Nr 11 (mit Alpenblick-Loggia)

Bei Fragen zu den Wohnungen wenden Sie sich bitte an   vorstand @ daheim-bleiben.org

zurück